Le Roi est mort

Eine der wenigen Figuren des Paralleluniversums der Unterhaltungsindustrie, die mir wirklich Leid taten, war Michael Jackson.
Ich wurde und werde das Gefühl nicht los, daß er ein armer Hund war, sein Leben lang getrieben.
Sehr schön hat das, und damit will ich es bewenden lassen, Jenny Zylka in der taz formuliert.
Ihrem Artikel schließe ich mich hiermit an.

Und verweise natürlich auf die Revolution des Musikvideos.
Sowie auf meine erste Erfahrung mit Michael Jacksons Musik. 1988, Schaulaufen in Calgary.

Möge er in Frieden ruhen.

Advertisements
Le Roi est mort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s