Das Buch zum Sonntag (1)

Für die morgen beginnende Woche empfehle ich zur Lektüre:

Michael Stauffer: „I promise when the sun comes up I promise I´ll be true“ 1

Es handelt sich bei diesem Büchlein des Schweizer Autoren um eines der skurrilsten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ein Buch, das komplett ohne so etwas banales wie einem Handlungsfaden auskommt und sich mindestens zur Hälfte in Fußnoten abspielt (wie ja bereits auf dem Titelblatt zu erahnen).
Wer also gerne wissen möchte, ob das Füttern von Schwänen die Gesellschaft bedroht und wie mit alten Damen umzugehen sei, die an der Kasse nachschauen, ob sie den zu zahlenden Betrag auch passend haben, wie man sich selbst Ansichtkarten aus der Küche ins Wohnzimmer schreibt und ähnliche Dinge mehr, dem sei dieses Werk ans Herz gelegt.
Allerdings sollte der geneigte Leser wirklich eine Schwäche für das Skurrile haben und die Frage „Was will der Dichter uns damit sagen?“ beim Lesen unbedingt ausblenden können – widrigenfalls wäre der Lesegenuß schnell getrübt. 😉

1so singt Tom Waits. Ich will auch Sänger werden.

lieferbare Ausgaben
Es gab allerdings auch einmal ein Fischer Taschenbuch, diese Ausgabe ist jedoch nur noch antiquarisch zu beziehen, hier einmal die Angebote bei amazon

Advertisements
Das Buch zum Sonntag (1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s